Hervorgehobener Beitrag

Erster Spatenstich für Erweiterungsbau – GWA startet Aktion „200 mal 200“

Vor etwa zwei Jahren entstand durch Erika Rediker die Idee, jetzt ist daraus ein laufendes Projekt geworden. Der 24. Oktober 2021 markiert einen Meilenstein in der Planung und Realisierung unseres Erweiterungsbaus mit Gymnastikraum. Mit dem offiziellen ersten Spatenstich haben der SV Grün-Weiß Anreppen und seine Partner feierlich das Bauvorhaben gestartet.

Unser 1. Vorsitzender Günther Hoffjann hob bei seiner Dankesrede vor allem den CDU-Landtagsabgeordneten und Stadtsportverbands-Vorsitzenden Bernhard Hoppe-Biermeyer sowie Bürgermeister Werner Peitz und den Leiter des Fachbereichs Bauen und Planen der Stadt Delbrück, Markus Hückelheim hervor, die das Projekt von Anfang an enorm unterstützt haben. Hoppe-Biermeyer hatte kürzlich auch den offiziellen Förderbescheid über 150.300 Euro aus dem Programm „Moderne Sportstätten 2022“ an den GWA übergeben. „Das ist das größte Projekt, dass in Delbrück aus dem Programm mitfinanziert wird“, so Hoppe-Biermeyer.

Günther Hoffjann sprach auch einen besonderen Dank an Elisa Börnemeier aus, die für das Architekturbüro Hüllmann überwiegend unser Projekt betreut und dabei herausragenden Einsatz gezeigt hat. Des weiteren erinnerte er daran, dass vor fast genau 35 Jahren die Bauarbeiten für das Sportheim am Rasenweg begannen: „Mit unserem Erweiterungsbau und der Gymnastikhalle werden wir für die nächsten 30 Jahre gut aufgestellt sein. Vor allem unsere Breitensportabteilung bekommt dadurch gute Rahmenbedingungen.“ Bürgermeister Werner Peitz sprach von einem „Generationenprojekt“ und dankte dem Vorstand für die bisher geleistete Arbeit.

Nachdem Matthias Graute mit den Erdarbeiten in den vergangenen Tagen die Voraussetzungen für die Baumaßnahme geschaffen hat, ist jetzt die Firma Thiele Bau aus Salzkotten am Zuge. In den nächsten Wochen wird der Rohbau hochgezogen, so dass schon bald die Ausmaße des rund 220 Quadratmeter großen Gebäudes sichtbar sein werden. Die ersten Steine sind seit dem Wochenende gesetzt.

Wie zuletzt schon bei verschiedenen Gelegenheiten kommuniziert, besteht für das gesamte Bauvorhaben mit Erweiterungsbau und Sanierung des bestehenden Sportheims noch eine Finanzierungslücke von aktuell ca. 60.000 Euro (etwa 10 Prozent des Gesamtvolumens). Es ist das Ziel und der große Wunsch des Vorstands, diese Lücke mit Hilfe von Spenden aus der Bevölkerung weiter zu schließen. Deshalb hat sich der Vorstand dazu entschlossen, in den nächsten Wochen zusammen mit Helfern in Anreppen von Haus zu Haus zu ziehen, um die Bürger im direkten Gespräch über die Baumaßnahme zu informieren und um Unterstützung zu bitten. Das Motto heißt „200 mal 200“. Wir wollen 200 Anreppener davon überzeugen, uns 200 Euro für das Projekt zur Verfügung zu stellen.

Macht mit und helft, den Verein und die Dorfgemeinschaft fit für die Zukunft zu machen. Aber unabhängig von der Summe: Für jede Spende sind wir dankbar!

Hervorgehobener Beitrag

Förderbescheid ist da – Baustart steht kurz bevor

Es war zwar nur noch eine Formalie, aber jetzt haben wir es endlich auch schwarz auf weiß: Der Landessportbund hat vor wenigen Tagen die zugesagten Mittel für die Erweiterung unseres Sportheims bewilligt. Ab sofort haben wir damit Zugriff auf genau 150.300 Euro Fördermittel. Für uns war das ein wichtiges Signal aus Düsseldorf, da wir jetzt offiziell mit der Beauftragung von Arbeiten loslegen können.

Erste vorbereitende Maßnahmen sind schon gelaufen, wie viele von euch vielleicht auch schon gesehen haben. Am künftigen Standort des Erweiterungsbaus haben fleißige Helfer Bäume, Büsche und Sträucher entfernt sowie Pflastersteine hochgenommen, damit demnächst die Erdarbeiten beginnen können. Für die beseitigten Bäume sind Ersatzpflanzungen auf der Sportanlage eingeplant bzw. teilweise schon durchgeführt worden.

Der offizielle erste Spatenstich wird also nicht mehr lange auf sich warten lassen. Um die für die Finanzierung des Projekts mit eingeplanten Eigenleistungen zu erbringen, werden wir während der Bauphase immer wieder mal abends oder auch samstags darauf angewiesen sein, dass tatkräftige Helfer mit anpacken.

Wir möchten deshalb alle, die bereit sind, mit körperlichem Einsatz zur Realisierung des Projekts beizutragen, bitten sich dafür anzumelden, und zwar über die email-Adresse Dukeii@web.de.  Für uns wäre das sehr hilfreich, um die Arbeitseinsätze personell organisieren zu können.

Wir setzen auf euch und darauf, dass die Erweiterung unseres Sportheims ein echtes Gemeinschaftsprojekt wird.

ALLE FÜR DEN GWA !!

Hervorgehobener Beitrag

Videoanimation veranschaulicht Pläne für Sportheim-Erweiterung

Der Weg ist geebnet, und er führt geradeaus in die grün-weiße Zukunft: Kürzlich hat die Mitgliederversammlung des SV Grün-Weiß Anreppen einstimmig beschlossen, auf Basis der bisherigen Planungen des Gesamtvorstands das Vorhaben „Erweiterung (Gymnastikraum) und Sanierung des Sportheims“ in Angriff zu nehmen.

In der Sitzung stellte der Vorstand unter anderem die Architekten-Planung für das Gebäude mit dem Gymnastikraum und für die Sanierung des bestehenden Sportheims detailliert vor. Um das möglichst anschaulich zu machen, wurde den Mitgliedern eine Videoanimation präsentiert. Das Architekturbüro Hüllmann, das mit uns zusammenarbeitet, hat dieses Video inzwischen noch etwas verfeinert. Dafür und für die bisher geleistete Arbeit sagen wir herzlichen Dank. Das Video ist hier zu finden und verschafft euch einen hervorragenden optischen Eindruck davon, was auf der Sportanlage entstehen wird.

Teil der Präsentation war auch die Finanzierung. Demnach wird das Gesamtprojekt (Stand heute) rund 580.000 Euro kosten. Noch besteht eine Finanzierungslücke von rund 60.000 Euro, die im Notfall (nur im Notfall) per günstigem Kredit über die NRW-Bank abgedeckt werden soll.

Wie schon oft betont, ist dieses Bauvorhaben ein außergewöhnlich großes Projekt für den GWA. Der Gymnastikraum soll einen Mehrwert für das ganze Dorf und auch für Nachbardörfer schaffen. Hier will der GWA neue Sportarten für jetzige und künftige Mitglieder etablieren, die Anreppener Sportfamilie endlich an einem zentralen Ort zusammenwachsen lassen (ein Verein – ein Zuhause), und je nach Kapazität auch anderen Anreppener Vereinen und Gruppen sowie auswärtigen Interessenten Nutzungsmöglichkeiten unterbreiten.

Angesichts der noch hohen Finanzierungslücke brauchen wir hier ein starkes Signal des Zusammenhalts aus der Dorfgemeinschaft. Jeder, der mit seiner Spende dazu beiträgt, die Lücke Schritt für Schritt zu schließen, tut damit etwas Gutes und Nachhaltiges für alle lebenden und nachfolgenden Generationen in Anreppen. Hier die Daten für das Spendenkonto:
IBAN: DE56 4726 2703 0001 5085 06
BIC: GENODEM1DLB
Verwendungszweck: Spende Neubau & Sanierung

Wir werden euch zeitnah weiter informieren. Wenn alles planmäßig läuft, ist der erste Spatenstich nicht mehr weit.

Übrigens wurde der Vorstand des GWA von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig wiedergewählt. Für weitere zwei Jahre bleiben also im Amt: Vorsitzender Günther Hoffjann, 2. Vorsitzender Peter Zanft, Geschäftsführer Dirk Rempe, Kassierer Thorsten Harbig, Schriftführer Thorsten Heggen.

Sportliche Grüße,

Euer Vorstand

Hervorgehobener Beitrag

Abnahme des Deutschen Sport Abzeichen

Quellbild anzeigen

Die Breitensportabteilung des GWA führt wieder die Abnahme des Deutsche Sportabzeichen durch. Unser nächster Termin ist am Sonntag den 12. September 2021 zwischen 14:00 und 18:00 Uhr. Eingeladen sind alle Vereins- aber auch Nichtvereinsmitglieder.

 

Mit sportlichen Grüßen

Die DSA Prüfer des Breitensports

Hervorgehobener Beitrag

Generalversammlung dankt: Super gemacht – Liane!

Über 25 Jahre hat Liane Plaß in fast allen Funktionen der Jugendabteilung gewirkt. Schade, aber verständlich, dass sie jetzt kürzer treten will und gleichzeitig im Hintergrund weiter helfen wird, wenn es notwendig ist. Co-Boss und Jung-Vater Stefan Kämper klopfte Liane auch mit einem breit verschmitzen Lächeln auf die Schulter: „Du bist die Merkel des GWA…“.

Aber der Reihe nach: Die Generalversammlung der Fußballabteilung am 20.8.2021 war eine runde Sache. Hier der dazu gehörige Bericht:

Anreppens Fußballabteilung konnte eine durchweg positive Bilanz des letzten Jahres ziehen.
In der gut besuchten Versammlung wurde ein Fazit aus den letzten 1 1/2 Jahren gezogen.
Die rein sportlichen Aktivitäten waren durch die Coronasituation nicht im geplanten Umfang möglich.
Trotzdem konnten die Verantwortlichen eine insgesamt sehr positive Bilanz ziehen: 
Für das Bezirksligateam konnte Trainer Bernd Schrewe über eine sehr gute Trainingsbeteiligung und eine optimale Zusammenarbeit mit der 2. Mannschaft und dem Vorstand. berichten, und: „Beim Pokalfight gegen Westenholz gab es eine super Unterstützung durch die Fans – so was baut gerade die jungen Spieler enorm auf“. Mit einem jungen Kader, vielfach aus der eigenen Jugend sieht Schrewe gute Chancen auf den Klassenerhalt und strebt mit dem Bezirksligateam Platz 10 an.
Die zweite Mannschaft unter Trainer Peter Strodick war auf Aufstiegskurs in der C-Liga und die A-Jugend unter dem Trainerteam Kersting/Keuter belegte Platz 1 der Tabelle und konnte den Gewinn der Delbrücker Stadtmeisterschaften für sich verbuchen.
Die Vorstandswahlen bei der Fußballabteilung brachten keine Überraschungen. So wurden Frank Kettelgerdes (1. Kassierer), Dirk Rempe (1. Geschäftsführer), Stefan Kämper (2. Vorsitzender), Andreas Steffens (Schriftführer), Martin Heggen (1. Jgd. Geschäftführer) sowie als Beisitzer Frank Gertkemper, Michael Plaß und Günther Hoffjann in ihren Ämtern bestätigt.
Als neuer 2. Kassenprüfer wurde Joachim Ploch gewählt.
Der Abteilungsvorsitzende Henrik Sunder kann damit auf ein gut eingespieltes Vorstandsteam setzen mit dem der GWA in das kommende 60. Vereinsjubiläum geht. Hierzu laufen bereits erste Planungen.
Höhepunkt des Abends war sicherlich die Verabschiedung von Liane Plaß.
In verschiedenen Funktionen hat sie über 26 Jahre hinweg bei der Fußballabteilung aktiv mitgearbeitet. Besonders die Organisation und Durchführung der GWA Hallenturniere war dabei „ihr Ding“. Ihr weiteres Steckenpferd waren die alljährlichen Jugendfahrten, bei denen teilweise über 50 Teilnehmer auf Reisen gingen. Hier hat sie das gesamte Planung und das umfangreiche Catering übernommen. „Die Jugendlichen haben mir manches Mal den Schlaf geraubt, aber
es hat immer riesig Spaß gemacht“ musste sie verschmitzt eingestehen, als Ihr Jugend-Geschäftsführer nach seiner Laudatio ein Präsent überreichte. Die Versammlung gab dann auch reichlich Applaus für ihren außergewöhnlichen Einsatz.
Geschäftsführer Dirk Rempe und Gesamt-Vereins-Vorsitzender Günther Hoffjann gaben noch einen kurzen Ausblick auf den geplanten Bau des Mehrzweckraumes und die Renovierung des Sportheims. „Details werden auf der Genervalversammlung des Gesamtvereins am 27.8.2021 bekannt gegeben.“ Da das Mitgliedervotum für den Start der Baumaßnahme hierbei abgefragt wird, bat Günther Hoffjann als Gesamtvereins-Vorsitzender dafür um rege Teilnahme.
Hervorgehobener Beitrag

Generalversammlung des SV Grün-Weiß Anreppen – diesmal besonders wichtig

Liebe aktiven und passiven Mitglieder des SV Grün-Weiß Anreppen,

ihr habt durch Mund-zu-Mund-Propaganda, einen an alle Haushalte verteilten Flyer und Berichte hier und in den Medien in den vergangenen Monaten viel über die geplante Erweiterung und Sanierung unseres Sportheims am Rasenweg gehört. Bei den Planungen für das Projekt mit einer Gymnastikhalle für unsere Breitensportabteilung als Herzstück geht es allmählich ans Eingemachte.

Umso wichtiger ist es uns als Vorstand, dass möglichst viele Mitglieder am Freitag, 27.08., um 19.30 Uhr zum Sportheim kommen. Wir wollen euch im Rahmen der Generalversammlung des SV Grün-Weiß Anreppen umfassend über den Stand der Planungen und die Finanzierung informieren. Unter anderem wollen wir euch eine Video-Animation vorführen, mit der ihr einen sehr anschaulichen Eindruck davon bekommen werdet, was am Sportheim entstehen soll.

Es handelt sich um ein zukunftsweisendes Vorhaben für den Verein, das mit außergewöhnlich hohen Investitionen verbunden ist. Wir möchten deshalb möglichst viele von euch ins Boot holen und eure Meinung dazu hören. Eine Corona-konforme Durchführung der Versammlung wird natürlich sichergestellt.

Hier die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Gedenken an die Verstorbenen
  3. Verlesung und Genehmigung der Tagesordnung
  4. Anträge
  5. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung 2020
  6. Berichte aus den Abteilungen Fußball, Tennis und Breitensport
  7. Kassenbericht des Hauptkassierers
  8. Berichte der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl der neuen Kassenprüfer
  10. Neuwahlen des Vorstands
  11. Termine
  12. Investitionen: Vorstellung des Bauvorhabens Erweiterung (Gymnastikhalle) und Sanierung des Sportheims
  13. Verschiedenes

Sportliche Grüße,

euer Vorstand

Hervorgehobener Beitrag

Generalversammlungen: Fußballer am 20.8. und Gesamtverein am 27.8.2021

Erneuter Versuch: Am Freitag, den 20.8.2021 ist die Generalversammlung der Fußballabteilung geplant. Eine Woche später, am 27.8.2021 trifft sich dann der Gesamtverein zur Jahreshauptversammlung.
Eine separate Einladung kommt noch rechtzeitig in der Presse, per Aushang und auf dieser Webseite.
Bei den Versammlungen wird auch über das Projekt „Sportheim-Renovierung und Gymnstikraum-Neubau“ referiert. Also jetzt schon mal den Termin blocken – es wird interessant!

Hervorgehobener Beitrag

GWA erhält Fördergelder für Sportanlage

In der jüngsten Ratssitzung der Stadt Delbrück wurde eine umfangreiche Förderung zum Bau eines Gymnastikraumes auf der GWA Sportanlage bewilligt. Des weiteren kann sich der GWA über Zuschüsse für die Renovierung der Sanitäranlagen freuen.

Der GWA Gesamtvorstand hat zusammen mit den Abteilungen, wie bereits berichtet, ein Konzept für diese beiden, kombinierten, Baumaßnahmen erstellt. Hier fließen ständig neue Ideen mit ein. Sobald erste Entwürfe auf dem Papier stehen können die Vereinsmitglieder sich weiter in die Planung einbringen.

Bericht im Westfalenblatt vom 8.2.2021

Hervorgehobener Beitrag

GWA plant Erweiterung und Modernisierung des Sportheims

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des GWA,

wir wollen euch an dieser Stelle seitens des Gesamtvorstandes detailliert über die geplante Erweiterung plus Umbau unseres Sportheims informieren. Viele werden sicherlich schon mitbekommen haben, dass sich im Hintergrund etwas tut. Aber was genau steckt hinter dieser Idee, die für den GWA eine Art „Jahrhundert-Projekt“ darstellt?

Worum geht es?

Die Breitensportabteilung hat inzwischen rund 180 Mitglieder und wächst weiter. Was sie seit ihrer Gründung 1984 nicht hat, ist ein eigenes „Zuhause“. Die Abteilung musste mit ihren Sportangeboten bisher auf verschiedene „Not“-Örtlichkeiten wie zum Beispiel die Dorfhalle ausweichen. Die Möglichkeiten waren dementsprechend dürftig, und es musste immer wieder improvisiert werden.
Mit der Erweiterung unseres Sportheims durch den Bau eines Gymnastikraums soll die GWA-Familie endlich an einem Ort zusammengeführt werden, so dass es einen zentralen Anlauf- und Treffpunkt für alle Mitglieder und Abteilungen gibt. Die Breitensportler bekommen so endlich eine „Heimat“. In einem zweiten Schritt, der mit dem Erweiterungsbau zusammenhängt, soll das bestehende Sportheim besonders bezüglich der Sanitäranlagen modernisiert werden.

Was genau ist geplant?

Hinter dem Kabinentrakt unseres Sportheims, also auf der Wiese zwischen Sportheim und Parkplatz (siehe Foto) soll ein neues Gebäude entstehen und durch einen überdachten Durchgang mit dem „alten“ Sportheim verbunden werden. In dem Erweiterungsbau sind ein großer Gymnastikraum, zwei Umkleidekabinen, ein Technikraum sowie zwei Geräteräume geplant. In dem Gymnastikraum kann die Breitensportabteilung mit ihren bisherigen Angeboten dann ihre Übungseinheiten abhalten.
Darüber hinaus prüfen wir, ob wir dort weitere Sportarten ermöglichen können, zum Beispiel Tischtennis, Tanzen oder Bouldern. Bezüglich eventuell vorhandener freier Kapazitäten prüfen wir außerdem, ob wir die Nutzung des Gymnastikraumes auch anderen Anreppener Vereinen, auswärtigen Vereinen oder Institutionen wie zum Beispiel der Volkshochschule anbieten können.

Wie ist der Stand der Dinge, und wie soll das Projekt finanziert werden?

Der GWA hat sich mit dem Projekt „Erweiterungsbau mit Gymnastikraum“ beim Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ beworben, durch den Stadtsportverband eine Förderempfehlung erhalten und somit einen durchschlagenden Erfolg erzielt. Der Landessportbund fördert unser Bauvorhaben mit rund 150.000 Euro. Damit ist ein erster großer Schritt getan.
Um das Projekt zu realisieren, ist der GWA aber auf zusätzliche finanzielle Unterstützung angewiesen. Im Februar wird der Rat der Stadt Delbrück im Rahmen der Haushaltsberatungen über einen Zuschuss seitens der Stadt entscheiden. Die Politik ist über unsere Pläne umfassend informiert. Wir hoffen hier auf ein deutliches Signal der Unterstützung. Davon wird die Realisierung unseres Vorhabens entscheidend abhängen. Außerdem wollen wir private Sponsoren von unserer Idee begeistern.
An dieser Stelle sei schon mal klar gestellt: Der Vorstand des GWA ist sich darüber einig, dass wir das Projekt nicht um jeden Preis realisieren werden. Die finanzielle Gesundheit des Vereins darf und wird darunter nicht leiden.

Wie ist der Zeitplan?

Wenn es gut läuft, rechtliche Fragen geklärt sind und die Finanzierung steht, könnte die Baumaßnahme 2021 starten. Der Erweiterungsbau könnte dann 2022 fertig sein. In einem zweiten Schritt soll anschließend der Kabinen- und Kellertrakt des jetzigen Sportheims (erbaut 1989) umgebaut und vor allem sanitärtechnisch und energetisch modernisiert werden. Auch hierzu haben wir Anträge auf Zuschüsse gestellt, und es haben bereits Gespräche mit der Stadt stattgefunden.
Der Gesamtvorstand hat bisher in einigen Sitzungen und im Rahmen einer Klausurtagung über die Herausforderungen beraten. Dabei wurden die Anforderungen an die Infrastruktur definiert, die finanziellen Aspekte diskutiert und die Möglichkeiten der Realisierung über Firmen und mögliche Eigenleistungen erörtert. Es existiert ein erster guter Plan, der durch die Abteilungsvorstände kommuniziert werden soll. Der Gesamtvorstand arbeitet weiter an der Beantwortung der vielfältigen Fragen im Zusammenhang mit der notwendigen Feinplanung.

Eure Fragen und Anregungen sind sehr willkommen!

Euer GWA-Vorstand

Hervorgehobener Beitrag

Neue Calisthenics-Anlage bereichert das GWA-Sportangebot

Der SV Grün-Weiß Anreppen hat sich auf den Weg gemacht, seine 600 Mitglieder starke Sportfamilie an einem Ort zu vereinen. Auf der Vereinsanlage am Rasenweg wurde jetzt eine knapp 10.000 Euro teure Calisthenics-Anlage feierlich in Betrieb genommen.

„Damit ist eine weitere Sportart in Anreppen möglich“, sagte der stolze Vorsitzende Günther Hoffjann bei der Eröffnung der Anlage. Die Kletterstangen sind ein erster Schritt, um die bisher dürftigen Trainingsmöglichkeiten für die Breitensport-Abteilung zu verbessern. Die Abteilung wächst und hat inzwischen rund 180 Mitglieder. Vor allem die noch recht neue Sportgruppe um Trainer David  musste sich bisher immer wieder behelfen, um ihre Übungseinheiten zu absolvieren.

Um die Calisthenics-Anlage zu finanzieren, war Unterstützung von vielen Seiten nötig. Neben privaten Sponsoren steuerten die Volksbank Delbrück-Hövelhof und die Gemeindekonferenz den größten Anteil bei. Aber auch andere Firmen, wie Kühne Versicherungen sollen hier nicht vergessen werden. Viele fleißige Helfer packten zudem mit an, um die Anlage innerhalb weniger Wochen zu verwirklichen.

Das weitaus größere Projekt steht im kommenden Jahr an und soll der Breitensport-Abteilung in einem zweiten Schritt endgültig ein richtiges Zuhause bieten, wie es Vereins-Vorsitzender Günther Hoffjann formulierte. Der SV Grün-Weiß Anreppen plant die Erweiterung seines Sportheims. In einem Anbau soll unter anderem eine Gymnastik-Halle entstehen. Die Gesamtkosten werden auf rund 300.000 Euro geschätzt. Die Hälfte davon kommt aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landessportbundes. Im Januar 2021 soll der Rat in Delbrück über eine weitere Bezuschussung des Projektes entscheiden. 

Einen herzlichen Dank richten wir auch an Baboo, Hamdin und Roman von Calitssthenics Park Detmold die uns bei der Eröffnung so tatkräftig unterstützt haben.

Hervorgehobener Beitrag

GWA spielt in der „Paderborner“ Bezirksliga Staffel 13

Gute Nachricht für den GWA: Es hagelt Derby´s, denn in der nächsten Spielzeit wird unser Bezirksligateam in der neu gegründeten Staffel 13 antreten. Hier sind alle Paderborner Clubs vertreten. Darüber hinaus noch angrenzende Teams wie z.B. Viktoria Rietberg. Wir freuen uns auf spannende Fußballspiele quasi vor der Haustür. Nach vielen Jahren, in denen wir zu Auswärtsspielen bis nach Niedersachsen (gegen FC Weser in Lauenau östlich der Weser!) gereist sind, bleiben wir jetzt diesseits der Egge.

Die Teams der neuen Staffel:

Bezirksliga 13

1. SC Borchen (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 2. Delbrücker SC II (Paderborn) (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 3. TuS Sennelager (Aufsteiger KLA Paderborn), 4. SV GW Anreppen (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 5. BV Bad Lippspringe (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 6. SF DJK Mastbruch (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 7. TuRa Elsen (Paderborn) (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 8. SC RW Verne (Aufsteiger KLA Paderborn), 9. SC Ostenland (Aufsteiger KLA Paderborn), 10. TSV Wewer (Aufsteiger KLA Paderborn), 11. SV Atteln 21 (umgruppiert von BL 3 in BL 13), 12.VfB Marsberg (umgruppiert von BL 4 in BL 13), 13. FSV Bad Wünnenberg/Leiberg (umgruppiert von BL 4 in BL 13), 14. TuS Viktoria Rietberg (umgruppiert von BL 7 in BL 13), 15. RW Mastholte (umgruppiert von BL 7 in BL 13), 16. SV 03 Geseke (Aufsteiger KLA Lippstadt).

Hervorgehobener Beitrag

GWA verplichtet Bernd Schrewe als Nachfolger für Werner Linnenbrink

Die Fußballabteilung des GWA hat mit Bernd Schrewe den Nachfolger für unseren aktuellen Coach Werner Linnenbrink gefunden. Werner hört bekanntlich zum Ende dieser Saison als Trainer unserer ERSTEN auf.

Sein Nachfolger, Bernd Schrewe, ist ein versierter Fußball-Lehrer, der schon oft in seiner Funktion als FLVW Offizieller des Sportkreises Paderborn auf unserer Anlage war. Denn im Jugendbereich hat er die Jugend-Kreismeisterschaften begleitet.

Weitere Infos auf www.fupa.de

Hervorgehobener Beitrag

Waaahnsinn – A-Jgd Lippekicker Anreppen-Bentfeld-Boke Stadtpokalsieger

Anreppen, 24.8.2019: Die Mannen um das Trainerduo Janosch Kersting und Andreas -Arnte- Keuter haben die Delbrücker Stadtmeisterschaft gewonnen! Auf der GWA Sportanlage setzte sich das Team der Lippekicker verdient durch. Glückwunsch an das Team!

Am Ende konnten die Jungs es selbst kaum glauben: Stadtpokalsieger 2019!

Hervorgehobener Beitrag

GWA bleibt Bezirksligist – furioses Finale!

Vor über 200 Zuschauern sicherte sich unsere Elf durch einen 2:0 Heimerfolg in einer kampfbetonten Partie gegen den SC Borchen den Klassenerhalt.
Dabei war das Spiel definitiv kein Spaziergang: Der Gast kam zu einigen guten Chancen doch unsere ERSTE machte

die Buden: Luca Simon und André Jähn sorgten mit ihren Treffern für den dritten Sieg in Folge und dem damit verbundenen Klassenerhalt. Nach Spielschluss zeigte der GWA, ob Spieler, Fans oder Vorstand, wie es zu feiern gilt: Spielerpolonese, Fangesänge, Pyrotechnik – also das ganze Programm. Da schmeckt auch das Freibier ganz vorzüglich.

Abschied nehmen hieß es von einigen verdienten Spielern: André Bertelsmeier (der mit dem gelben T-Shirt), Marc Vorderstraße, Jan -Ingo- Kenter, Marcel Menke (…da reden wir noch drüber…), Sebastian Wiebusch und David Piasecki spielen in der nächsten Saison nicht mehr für die ERSTE. Zum Abschied gab es für jeden Spieler ein GWA Trikot und ein Teamfoto.

„In dieser Saison haben wir nicht immer den feinsten Fußball gespielt und es den Fans nicht immer leicht gemacht. Aber wir sind überglücklich, eine vierte Bezirksligasaison zu spielen“, sprach Kapitän Maxi Bunte zu den Fans. Diese Worte wurden genauso bejubelt wie die Ansage von Tobi Tschernik, sich endlich mal hinzusetzen. Das folgende „Humba Humba“ ließ dann das ganze Stadion erbeben. Die anschließende Kabinenparty mit DJ Jähn  rockte noch mal die Hütte.

Das I-Tüpfelchen auf diesen Sahnetag bescherte vorab unsere ZWOTE, die gegen die Aleviten Paderborn mit 5:2 gewinnen konnten. Hier durften nach Spielschluß Edeltalent Alex Schnell (mit eigenem Fanclub in Person von Günter Brüggemeyer) sowie Dominik Lichtenauer und Betreuer Stefan Kämper ihre persönlichen Trikots zum Abschied übernehmen. Schönen Dank auch an diese tollen Typen, die viele Jahre für den GWA im Einsatz waren und an anderer Stelle auch noch sind.

Und eine spektakuläre Neuverpflichtung gibt es auch noch zu vermelden:

Neuer Trainer der ZWOTEN wird der ehemalige GWA ERSTE Spieler Peter Strodick. Herzlich willkommen zurück bei den Grün-Weißen, Peter!

Hervorgehobener Beitrag

Anrepper Mädels helfen beim Aufstieg der U17 Damenmannschaft des DSC in die Westfalenliga

Elisa Börnemeier und Anna Ploch an alter Wirkungsstätte

51 Punkte. 17 Siege aus 18 Spielen. Nur eine Niederlage und 102 zu 10 Tore. Dazu über die Saison gesehen, auf dem Platz und in der Halle alle Titel geholt, die möglich waren. Das ist die beeindruckende Billanz der U17-Mädchen des DSC. Dazu beigetragen haben auch zwei Anrepper Mädels, die in den jüngeren Jahrgängen beim GWA gespielt haben. Der GWA gratuliert der U17 des DSC zum Aufstieg in die Westfalenliga, insbesonders natürlich Elisa Börnemeier und Anna Ploch. Herzlichen Glückwunsch zu Aufstieg!

Die anwesenden Spielerinnen der U17 des DSC im Rahmen des Kreispokalendspiels der Herren in Anreppen

Mit STADTRADELN zum Auswärtspiel nach Verne

Am Sonntag, 5.9.2021 spielt unser Bezirksligateam auswärts beim SC Verne.
Und wir wollen unsere Jungs unterstützen und gleichzeitig mit dem Team Anreppen beim Stadtradeln mitmachen. Die Radfahrtruppe startet um 13:30 Uhr beim Sportheim Anreppen.
Bitte vorher auf www.stadtradeln.de im bereits vorhandenen Team Anreppen anmelden.

Hinweis zu den Mitgliederversammlungen der Fußballabteilung und des Gesamtvereins

Liebe Freunde des GWA,

an dieser Stelle noch ein wichtiger Hinweis bezüglich der Durchführung der anstehenden Mitgliederversammlungen: Sowohl für die Versammlung der Fußball-Abteilung (20.08.) als auch für die des Gesamtvereins (27.08.) werden aufgrund der geltenden Corona-Schutzverordnung Teilnehmerlisten ausliegen, in die jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin eintragen muss, ob er oder sie geimpft, genesen oder getestet ist. Nur so ist die Teilnahme an den Versammlungen möglich.

Die Vorstände werden im und am Sportheim genügend Platz schaffen, um unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen allen interessierten Mitgliedern die Teilnahme an den Versammlungen zu ermöglichen.