Archiv für den Monat: April 2017

GWA freut sich auf Bezirksliga-Kracher gegen Westenholz

Am Sonntag, den 30.4.2017 haben unsere Jungs die Gelegenheit, sich für die unglückliche 3:1 Niederlage aus dem Hinspiel zu revanchieren. Der SuS Westenholz spielt eine überragende Saison und reist als absoluter Spitzenreiter und Topfavorit ins Römerdorf. Doch unsere Mannen um Sebastian -Puti- Potempa sind heiß und wollen die 3 Punkte. Alles freut sich auch das Derby, zu dem sicher einige hundert Zuschauer erwartet werden. Anstoß 15:00 Uhr im heimischen Stadion am Rasenweg.

Fußball-Vorstands-Klausurtagung in Höxter von Auswärtserfolg gekrönt

Die 19-köpfige Vorstandsdelegation der Fußballabteilung machte sich am Sa. 22.4.17 per Bus und Bahn auf die 70km weite Reise in die Weserstadt Höxter. Nach dem Einchecken im Hotel und einem Rundgang durch die historische Altstadt wurde zunächst bei Kicker, Dart und geselliger Runde im Biercafe gefachsimpelt.

Das anschließende (leckere) Essen im Strullenkrug brachte viel Pfunde ein. Sportlich gings auf der Osterkirmes am anderen Weserufer zu: Mit Raupe vor- und rückwärts und Autoscooter vor- und rückwärts war das GWA Vorstandsteam auf jugendlichen Pfaden unterwegs. Liane Plaß als einzige Dame der Veranstaltung konnte sich da manches Schmunzeln nicht verkneifen. Anschließend wurden im Ritmo, der Cocktailbar im wunderschönen Rathauskeller noch erlesene Getränke verkostet und für einige Nachtschwärmer endete der Abend in der Espressobar. Man hatte den Eindruck, als träfe sich alles was noch auf den Beinen war in diesem schnuckelig, kleinen Szenelokal.
Der nächste Morgen begann mit einem leckeren Frühstück und führte die Grün-Weißen direkt ins R1 – dem Ausflugslokal am Dampferanleger. Bild könnte enthalten: 9 Personen, Personen, die sitzenDie bestens gelaunte Gastronomin Simone schenkte manch Erfrischungsgetränk aus und der GWA Vorstand war nicht nur am Boule-Spielen sondern auch kräftig am Einsingen für das Auswärtspiel unserer ERSTEN. Im Stadion des SV Höxter packten der Vorstand und die per Bus angereisten Fans einen GWA Klassiker nach dem anderen aus und sorgten für eine geniale Stimmung. Getrangen vom „Wouwouwou – ja der GWA“ erspielten sich unsere Farben einen auch in der Höhe verdienten 4:1 Auswärtssieg bei den abstiegsbedrohten Kreisstädtern.

(Quelle Spielszenen und Fanfotos: Michael Risse (freier Mitarbeiter WESTFALEN-BLATT) weitere Fotos: Pumpe

 

Fazit: Eine richtig gute Aktion mit Stimmung der Extraklasse! Man munkelt, im nächsten Jahr reist der GWA Vorstand per Schiff  zur Auswärtsklausurtagung in ein Stadion an der Weser…

A-Jugend bedankt sich für neuen Trikotsatz

Die A-Jugend der JSG Anreppen/Boke/Bentfeld möchte sich hiermit, bei der Firma Pumpen Steffens für den neuen Trikotsatz bedanken. Das Team um Trainer Jenz Keuter, spielte eine erfolgreiche Hinrunde und erzielte im neuen Look einen hervorragenden 4. Platz bei den Hallenkreismeisterschaften. Aufgrund vieler verletzter Spieler, geht dem Team in der Rückrunde leider ein wenig die Puste aus. Nichts desto trotz, freut sich das Team über den neuen Trikotsatz und wird versuchen trotz des dünnen Kaders die Rückserie noch positiv zu gestalten.

Es bedankt sich im Einzelnen: Jenz Keuter, Jan Hörster, Daniel Sehrbrock, Philipp Kößmeier, Felix Reimer, Tim Oliver Vogler, Joris Göstenkors, Nils Beine, Rene Strunz, Niklas Günniker, Lennart Klösener, Kai Börnemeier, Raphael Kleine, Darius Berkemeier, Jonas Kleine, Niklas Friesen, Bastian Risse, Henner Simon, Hardy Pamme, Felix Schnitzmeier, Tom–Lennard Göstenkors

Dank an Egidius-Braun Stiftung

Der GWA bedankt sich für die 500€ Unterstützung von der Egidius-Braun Stiftung. Das Geld ist dazu gedacht, die Integration der Flüchtlinge beim GWA zu erleichtern. So konnte von dem Geld sowohl die erste Sportausrüstung sowie der erste Jahresbeitrag beim GWA finanziert werden. Zudem konnte ebenso von dem Geld der benötigte Ballfang zu Hörsters Wiese bezuschusst werden. Aufgrund der gestiegenen Nutzung des C-Platzes wurde dieser Fangzaun notwendig. Immer wieder landete der Ball in der Vergangenheit in der Wiese. Die aufgescheuchten Rinder sind dann eine Gefahr für die Personen, die den Ball aus der Wiese holen wollen. Um das zu minimieren, wurden nun die kaputten Tornetze erneuert und der Fangzaun installiert.  Darüber freuen sich nun unsere drei Neuzugänge Hamza, Ashraf und Mohamed Almanahi aus Syrien.

Hamza, Ashraf und Mohamed Almanahi vor dem neuen Fangzaun

Rinder aus der angrenzenden Wiese (im Hintergrund der Fangzaun)