Archiv des Autors: Thorsten Heggen

Förderbescheid ist da – Baustart steht kurz bevor

Es war zwar nur noch eine Formalie, aber jetzt haben wir es endlich auch schwarz auf weiß: Der Landessportbund hat vor wenigen Tagen die zugesagten Mittel für die Erweiterung unseres Sportheims bewilligt. Ab sofort haben wir damit Zugriff auf genau 150.300 Euro Fördermittel. Für uns war das ein wichtiges Signal aus Düsseldorf, da wir jetzt offiziell mit der Beauftragung von Arbeiten loslegen können.

Erste vorbereitende Maßnahmen sind schon gelaufen, wie viele von euch vielleicht auch schon gesehen haben. Am künftigen Standort des Erweiterungsbaus haben fleißige Helfer Bäume, Büsche und Sträucher entfernt sowie Pflastersteine hochgenommen, damit demnächst die Erdarbeiten beginnen können. Für die beseitigten Bäume sind Ersatzpflanzungen auf der Sportanlage eingeplant bzw. teilweise schon durchgeführt worden.

Der offizielle erste Spatenstich wird also nicht mehr lange auf sich warten lassen. Um die für die Finanzierung des Projekts mit eingeplanten Eigenleistungen zu erbringen, werden wir während der Bauphase immer wieder mal abends oder auch samstags darauf angewiesen sein, dass tatkräftige Helfer mit anpacken.

Wir möchten deshalb alle, die bereit sind, mit körperlichem Einsatz zur Realisierung des Projekts beizutragen, bitten sich dafür anzumelden, und zwar über die email-Adresse Dukeii@web.de.  Für uns wäre das sehr hilfreich, um die Arbeitseinsätze personell organisieren zu können.

Wir setzen auf euch und darauf, dass die Erweiterung unseres Sportheims ein echtes Gemeinschaftsprojekt wird.

ALLE FÜR DEN GWA !!

Videoanimation veranschaulicht Pläne für Sportheim-Erweiterung

Der Weg ist geebnet, und er führt geradeaus in die grün-weiße Zukunft: Kürzlich hat die Mitgliederversammlung des SV Grün-Weiß Anreppen einstimmig beschlossen, auf Basis der bisherigen Planungen des Gesamtvorstands das Vorhaben „Erweiterung (Gymnastikraum) und Sanierung des Sportheims“ in Angriff zu nehmen.

In der Sitzung stellte der Vorstand unter anderem die Architekten-Planung für das Gebäude mit dem Gymnastikraum und für die Sanierung des bestehenden Sportheims detailliert vor. Um das möglichst anschaulich zu machen, wurde den Mitgliedern eine Videoanimation präsentiert. Das Architekturbüro Hüllmann, das mit uns zusammenarbeitet, hat dieses Video inzwischen noch etwas verfeinert. Dafür und für die bisher geleistete Arbeit sagen wir herzlichen Dank. Das Video ist hier zu finden und verschafft euch einen hervorragenden optischen Eindruck davon, was auf der Sportanlage entstehen wird.

Teil der Präsentation war auch die Finanzierung. Demnach wird das Gesamtprojekt (Stand heute) rund 580.000 Euro kosten. Noch besteht eine Finanzierungslücke von rund 60.000 Euro, die im Notfall (nur im Notfall) per günstigem Kredit über die NRW-Bank abgedeckt werden soll.

Wie schon oft betont, ist dieses Bauvorhaben ein außergewöhnlich großes Projekt für den GWA. Der Gymnastikraum soll einen Mehrwert für das ganze Dorf und auch für Nachbardörfer schaffen. Hier will der GWA neue Sportarten für jetzige und künftige Mitglieder etablieren, die Anreppener Sportfamilie endlich an einem zentralen Ort zusammenwachsen lassen (ein Verein – ein Zuhause), und je nach Kapazität auch anderen Anreppener Vereinen und Gruppen sowie auswärtigen Interessenten Nutzungsmöglichkeiten unterbreiten.

Angesichts der noch hohen Finanzierungslücke brauchen wir hier ein starkes Signal des Zusammenhalts aus der Dorfgemeinschaft. Jeder, der mit seiner Spende dazu beiträgt, die Lücke Schritt für Schritt zu schließen, tut damit etwas Gutes und Nachhaltiges für alle lebenden und nachfolgenden Generationen in Anreppen. Hier die Daten für das Spendenkonto:
IBAN: DE56 4726 2703 0001 5085 06
BIC: GENODEM1DLB
Verwendungszweck: Spende Neubau & Sanierung

Wir werden euch zeitnah weiter informieren. Wenn alles planmäßig läuft, ist der erste Spatenstich nicht mehr weit.

Übrigens wurde der Vorstand des GWA von der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig wiedergewählt. Für weitere zwei Jahre bleiben also im Amt: Vorsitzender Günther Hoffjann, 2. Vorsitzender Peter Zanft, Geschäftsführer Dirk Rempe, Kassierer Thorsten Harbig, Schriftführer Thorsten Heggen.

Sportliche Grüße,

Euer Vorstand

Hinweis zu den Mitgliederversammlungen der Fußballabteilung und des Gesamtvereins

Liebe Freunde des GWA,

an dieser Stelle noch ein wichtiger Hinweis bezüglich der Durchführung der anstehenden Mitgliederversammlungen: Sowohl für die Versammlung der Fußball-Abteilung (20.08.) als auch für die des Gesamtvereins (27.08.) werden aufgrund der geltenden Corona-Schutzverordnung Teilnehmerlisten ausliegen, in die jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin eintragen muss, ob er oder sie geimpft, genesen oder getestet ist. Nur so ist die Teilnahme an den Versammlungen möglich.

Die Vorstände werden im und am Sportheim genügend Platz schaffen, um unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen allen interessierten Mitgliedern die Teilnahme an den Versammlungen zu ermöglichen.

Generalversammlung des SV Grün-Weiß Anreppen – diesmal besonders wichtig

Liebe aktiven und passiven Mitglieder des SV Grün-Weiß Anreppen,

ihr habt durch Mund-zu-Mund-Propaganda, einen an alle Haushalte verteilten Flyer und Berichte hier und in den Medien in den vergangenen Monaten viel über die geplante Erweiterung und Sanierung unseres Sportheims am Rasenweg gehört. Bei den Planungen für das Projekt mit einer Gymnastikhalle für unsere Breitensportabteilung als Herzstück geht es allmählich ans Eingemachte.

Umso wichtiger ist es uns als Vorstand, dass möglichst viele Mitglieder am Freitag, 27.08., um 19.30 Uhr zum Sportheim kommen. Wir wollen euch im Rahmen der Generalversammlung des SV Grün-Weiß Anreppen umfassend über den Stand der Planungen und die Finanzierung informieren. Unter anderem wollen wir euch eine Video-Animation vorführen, mit der ihr einen sehr anschaulichen Eindruck davon bekommen werdet, was am Sportheim entstehen soll.

Es handelt sich um ein zukunftsweisendes Vorhaben für den Verein, das mit außergewöhnlich hohen Investitionen verbunden ist. Wir möchten deshalb möglichst viele von euch ins Boot holen und eure Meinung dazu hören. Eine Corona-konforme Durchführung der Versammlung wird natürlich sichergestellt.

Hier die Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Gedenken an die Verstorbenen
  3. Verlesung und Genehmigung der Tagesordnung
  4. Anträge
  5. Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung 2020
  6. Berichte aus den Abteilungen Fußball, Tennis und Breitensport
  7. Kassenbericht des Hauptkassierers
  8. Berichte der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  9. Wahl der neuen Kassenprüfer
  10. Neuwahlen des Vorstands
  11. Termine
  12. Investitionen: Vorstellung des Bauvorhabens Erweiterung (Gymnastikhalle) und Sanierung des Sportheims
  13. Verschiedenes

Sportliche Grüße,

euer Vorstand

GWA plant Erweiterung und Modernisierung des Sportheims

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des GWA,

wir wollen euch an dieser Stelle seitens des Gesamtvorstandes detailliert über die geplante Erweiterung plus Umbau unseres Sportheims informieren. Viele werden sicherlich schon mitbekommen haben, dass sich im Hintergrund etwas tut. Aber was genau steckt hinter dieser Idee, die für den GWA eine Art „Jahrhundert-Projekt“ darstellt?

Worum geht es?

Die Breitensportabteilung hat inzwischen rund 180 Mitglieder und wächst weiter. Was sie seit ihrer Gründung 1984 nicht hat, ist ein eigenes „Zuhause“. Die Abteilung musste mit ihren Sportangeboten bisher auf verschiedene „Not“-Örtlichkeiten wie zum Beispiel die Dorfhalle ausweichen. Die Möglichkeiten waren dementsprechend dürftig, und es musste immer wieder improvisiert werden.
Mit der Erweiterung unseres Sportheims durch den Bau eines Gymnastikraums soll die GWA-Familie endlich an einem Ort zusammengeführt werden, so dass es einen zentralen Anlauf- und Treffpunkt für alle Mitglieder und Abteilungen gibt. Die Breitensportler bekommen so endlich eine „Heimat“. In einem zweiten Schritt, der mit dem Erweiterungsbau zusammenhängt, soll das bestehende Sportheim besonders bezüglich der Sanitäranlagen modernisiert werden.

Was genau ist geplant?

Hinter dem Kabinentrakt unseres Sportheims, also auf der Wiese zwischen Sportheim und Parkplatz (siehe Foto) soll ein neues Gebäude entstehen und durch einen überdachten Durchgang mit dem „alten“ Sportheim verbunden werden. In dem Erweiterungsbau sind ein großer Gymnastikraum, zwei Umkleidekabinen, ein Technikraum sowie zwei Geräteräume geplant. In dem Gymnastikraum kann die Breitensportabteilung mit ihren bisherigen Angeboten dann ihre Übungseinheiten abhalten.
Darüber hinaus prüfen wir, ob wir dort weitere Sportarten ermöglichen können, zum Beispiel Tischtennis, Tanzen oder Bouldern. Bezüglich eventuell vorhandener freier Kapazitäten prüfen wir außerdem, ob wir die Nutzung des Gymnastikraumes auch anderen Anreppener Vereinen, auswärtigen Vereinen oder Institutionen wie zum Beispiel der Volkshochschule anbieten können.

Wie ist der Stand der Dinge, und wie soll das Projekt finanziert werden?

Der GWA hat sich mit dem Projekt „Erweiterungsbau mit Gymnastikraum“ beim Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ beworben, durch den Stadtsportverband eine Förderempfehlung erhalten und somit einen durchschlagenden Erfolg erzielt. Der Landessportbund fördert unser Bauvorhaben mit rund 150.000 Euro. Damit ist ein erster großer Schritt getan.
Um das Projekt zu realisieren, ist der GWA aber auf zusätzliche finanzielle Unterstützung angewiesen. Im Februar wird der Rat der Stadt Delbrück im Rahmen der Haushaltsberatungen über einen Zuschuss seitens der Stadt entscheiden. Die Politik ist über unsere Pläne umfassend informiert. Wir hoffen hier auf ein deutliches Signal der Unterstützung. Davon wird die Realisierung unseres Vorhabens entscheidend abhängen. Außerdem wollen wir private Sponsoren von unserer Idee begeistern.
An dieser Stelle sei schon mal klar gestellt: Der Vorstand des GWA ist sich darüber einig, dass wir das Projekt nicht um jeden Preis realisieren werden. Die finanzielle Gesundheit des Vereins darf und wird darunter nicht leiden.

Wie ist der Zeitplan?

Wenn es gut läuft, rechtliche Fragen geklärt sind und die Finanzierung steht, könnte die Baumaßnahme 2021 starten. Der Erweiterungsbau könnte dann 2022 fertig sein. In einem zweiten Schritt soll anschließend der Kabinen- und Kellertrakt des jetzigen Sportheims (erbaut 1989) umgebaut und vor allem sanitärtechnisch und energetisch modernisiert werden. Auch hierzu haben wir Anträge auf Zuschüsse gestellt, und es haben bereits Gespräche mit der Stadt stattgefunden.
Der Gesamtvorstand hat bisher in einigen Sitzungen und im Rahmen einer Klausurtagung über die Herausforderungen beraten. Dabei wurden die Anforderungen an die Infrastruktur definiert, die finanziellen Aspekte diskutiert und die Möglichkeiten der Realisierung über Firmen und mögliche Eigenleistungen erörtert. Es existiert ein erster guter Plan, der durch die Abteilungsvorstände kommuniziert werden soll. Der Gesamtvorstand arbeitet weiter an der Beantwortung der vielfältigen Fragen im Zusammenhang mit der notwendigen Feinplanung.

Eure Fragen und Anregungen sind sehr willkommen!

Euer GWA-Vorstand

Neue Calisthenics-Anlage bereichert das GWA-Sportangebot

Der SV Grün-Weiß Anreppen hat sich auf den Weg gemacht, seine 600 Mitglieder starke Sportfamilie an einem Ort zu vereinen. Auf der Vereinsanlage am Rasenweg wurde jetzt eine knapp 10.000 Euro teure Calisthenics-Anlage feierlich in Betrieb genommen.

„Damit ist eine weitere Sportart in Anreppen möglich“, sagte der stolze Vorsitzende Günther Hoffjann bei der Eröffnung der Anlage. Die Kletterstangen sind ein erster Schritt, um die bisher dürftigen Trainingsmöglichkeiten für die Breitensport-Abteilung zu verbessern. Die Abteilung wächst und hat inzwischen rund 180 Mitglieder. Vor allem die noch recht neue Sportgruppe um Trainer David  musste sich bisher immer wieder behelfen, um ihre Übungseinheiten zu absolvieren.

Um die Calisthenics-Anlage zu finanzieren, war Unterstützung von vielen Seiten nötig. Neben privaten Sponsoren steuerten die Volksbank Delbrück-Hövelhof und die Gemeindekonferenz den größten Anteil bei. Aber auch andere Firmen, wie Kühne Versicherungen sollen hier nicht vergessen werden. Viele fleißige Helfer packten zudem mit an, um die Anlage innerhalb weniger Wochen zu verwirklichen.

Das weitaus größere Projekt steht im kommenden Jahr an und soll der Breitensport-Abteilung in einem zweiten Schritt endgültig ein richtiges Zuhause bieten, wie es Vereins-Vorsitzender Günther Hoffjann formulierte. Der SV Grün-Weiß Anreppen plant die Erweiterung seines Sportheims. In einem Anbau soll unter anderem eine Gymnastik-Halle entstehen. Die Gesamtkosten werden auf rund 300.000 Euro geschätzt. Die Hälfte davon kommt aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landessportbundes. Im Januar 2021 soll der Rat in Delbrück über eine weitere Bezuschussung des Projektes entscheiden. 

Einen herzlichen Dank richten wir auch an Baboo, Hamdin und Roman von Calitssthenics Park Detmold die uns bei der Eröffnung so tatkräftig unterstützt haben.