Spannende Spiele zum Saisonfinale unserer Bezirksliga-Elf

Nach einem überragenden Heimsieg gegen den VfR Borgentreich sollten Jungs wieder den Glauben an die eigene Stärke gefunden haben. Es war eine geradezu ausgewechselte Mannschaft auf dem Platz. Flachpass-Stakkato – kämpferischer EInsatz – ein guter Spielaufbau und reichlich Tormöglichkeiten waren die Zutaten für den 4:0 Erfolg.

Bei einem Punkt Rückstand muss in den letzten beiden Saisonspielen noch zweimal Vollgas gegeben und möglichst 6 Punkte geholt werden.

Am Pfingstmontag reist unsere ERSTE zum Kellerkind Suryoye Paderborn. Dort erwartet unser Team ein schweres Spiel und zählt dabei auf lautstarke und gewohnt faire Unterstützung der GWA Fans. Anstoß ist um 15 Uhr.

Zum letzten Heimspiel der Saison erwarten wir am Sonntag, 27.5.2018 den SC Borchen. Werfen auch wir Fans des GWA alles in die Waagschale um den Traum Bezirksliga ein weiteres Jahr zu träumen!

Kreispokalfinalendspiele in Anreppen gut besucht

Während sich bei dem Damen im fast schon traditionellen Endspiel TuS Sennelager und der SC Borchen gegenüber standen, trafen bei den Herren der SV Heide Paderborn und der Delbrücker SC aufeinander.

Bei dem gut besuchten Frauen-Finale setzte sich dann wiederholt der höherklassige SC Borchen durch. Waren die beiden vorherigen Finalspiele immer schon recht früh entschieden, so ging es in diesem Jahr doch wesentlich knapper zu. Hier schien sich das Geheimtraining der Sennelager Damen auf der Anlage in Anreppen bezahlt zu machen. Bis zum Seitenwechsel hielt die Mannschaft von Trainer Eduard Reuswich ein torloses Unentschieden. Erst nach dem Seitenwechsel fielen dann die entscheidenden Tore durch Merle Liedmeier und Alina Risse zum Borchener 2:0-Erfolg.Doch die TuS Sennelager wusste auch trotz der Finalniederlage ordentlich zu feiern.

Im äußerst spannenden Herrenfinale wurde Top-Fußball geboten. Die erste Hälfte zeigte zwar einen deutlich feldüberlegenen Delbrücker SC doch auch ein Traumtor für den SV Heide. Erst in der zweiten Halbzeit konnte Delbrück ausgleichen. Nach einem vergebenen Elfmeter für Delbrück ging es in die torlose Verlängerung. Die zumeist coolen Elfmeterschützen mussten also ran. Und hier hatte der SV Heide die Nase vorn.

Glückwunsch auch vom GWA an alle teilnehmenden Teams und natürlich an die Sieger. Erfreulich, wie viele Fußballfans auf unserer Anlage  eingefunden haben. Das Platzteam hat das GWA Wohnzimmer wieder bestens präpariert.

Kreispokal-Endspiele in Anreppen am Do.10.5.2018

Einen sportlichen Höhepunkt gibt es auf unserer Sportanlage am Donnerstag, den 10.5.2018 (Christi Himmelfahrt). Nach einem zünftigen Sportler-Frühschoppen (ab 10 Uhr) werden die Kreispokal-Endspiele des FLVW Paderborn ausgetragen. Im Finale der Damenteams stehen sich um 13:00 Uhr TuS Sennelager und SC Borchen gegenüber. Das Finale der Herren bestreiten der SV Heide Paderborn gegen den Delbrücker SC. Diese Partie wird um 16:00 Uhr angepfiffen. Auf der fein herausgeputzten Sportanlage des SV Grün-Weiß Anreppen wird in beiden Spielen sicher hochklassiger und spannender Fußball geboten. Für die Bewirtung ist natürlich gesorgt.

Plakat SF2018 Kreispokal-Endspiele

Zu diesem Finaltag laden der FLVW Paderborn, der SV Grün-Weiß Anreppen sowie die Sponsoren „Carolienen-Brunnen“ und „Krombacher Brauerei“ alle Fußballfans herzlich ein

Lokalderby im Abstiegskrimi: Heute ist SC Espeln zu Gast

Heute Abend empfängt unser Bezirksligateam die Elf vom SC Espeln. Unsere Elf erwartet ein schweres Match, denn Espeln wird versuchen, die letzte Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.
Unsere ERSTE geht aus den letzten Spielen gestärkt hervor und will den 3. Heimsieg in Folge zu Hause einfahren. Unterstützt den GWA! Anstoß ist um 19:30 Uhr. (Do. 3.5.2018)

Zwei wichtige Heimspiele am So. 25.3.2018 für die GWA Seniorenteams

Am Sonntag, den 25.3.2018 empfängt unsere ZWOTE zum Lokalderby den SuS Boke II um 12:30 Uhr. Unser Team ist heiß und will die Punkte auf jeden Fall holen.

Das erste „echte“ Heimspiel der Saison steigt für unser Bezirksligateam am selben Tag um 15:00 Uhr auf heimischen Geläuf. Gegner ist DJK Mastbruch. Unsere ERSTE um Trainer Tobias Tschernik wird alles daran setzen, wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und ein rassiges Spiel für die Fans zu liefern. Unterstützung durch alle Grün-Weißen ist angesagt.

…so in etwa wollen wir das sehen:

 

 

Generalversammlung der GWA Fußballabteilung

GWA-Vorstand erhält Verstärkung durch junges Duo Börnemeier & Hörster

Am 9.3.2018 fand die alljährliche Generalversammlung der Fußballer statt. Im gut besuchten Sportheim berichteten die Trainer und Betreuer über das sportliche Geschick des Vereins. Dabei räumte der Trainer des Bezirksligateams, Tobias Tschernik, ein, dass es in der Hinserie unter anderem aufgrund der großen Verletzungssorgen nicht ganz wie gewünscht läuft und man sich im Kampf gegen den Abstieg befindet. Auch die ZWOTE steht aktuell hinter den Erwartungen zurück. Der angestrebte Platz unter den ersten 5 wird schwer zu erreichen sein.

Im Jugendbereich ist Jugend-Koordinator Andreas Vieth mit der Anzahl der Mannschaften zufrieden. Ziel ist es, dauerhaft mehr junge Fußballer zu begeistern. Besonders die A-Jugend als Spielgemeinschaft Anreppen, Bentfeld, Boke hat in 2017 ordentliche Erfolge erzielt.

Der Kassenbericht wies ein positives Ergebnis aus. Allerdings sind Zahlungen an die Hauptkasse, aber auch der Eingang von Fördermitteln noch nicht berücksichtigt.

Die Vorstandswahlen verliefen reibungslos. Der Vorsitzende Sven Scholz und stellvertretender Kassierer Günter Brüggemeier wurden ebenso wie alle Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt. Besonders hervorzuheben ist, dass mit Kai Börnemeier und  Jan Hörster zwei junge Vereinsmitglieder zur Mitarbeit im Vorstandsteam gewonnen werden konnten. Kai wird unter anderem das Technik-Team unterstützen während  Jan Hörster als 2. Geschäftsführer tätig sein wird. „Es ist ein richtiges Signal, dass junge Leute bereit sind sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“ sagte Geschäftsführer Dirk Rempe dazu. Aus beruflichen und privaten Gründen wird der bisherige 2. Geschäftsführer, Jan Kenter, als Beisitzer weiter im Vorstand aktiv sein.

Reinhard Plaß wies auf die geplanten Investitionen hin. Neben einer festen Kalkhütte ist ein Flutlicht für den C-Platz angedacht.

Fußball-Präsident, Sven Scholz zeigte einen Ausblick auf das Fußballjahr 2018. Als sportliche Höhepunkte stehen die Kreispokal-Finalspiele und das Kreis-Jugendturnier auf der Anreppener Sportanlage auf dem Programm. Abschließend dankte er allen Schiedsrichtern, Helfern und seinem Vorstandsteam für die geleistete Arbeit.

Ziele und Leitsätze der GWA Fußball-Jugendabteilung

Ziele und Leitsätze der Jugendabteilung des GWA

In der heutigen, schnelllebigen, hochtechnisierten und auf Individualismus ausgerichteten Zeit kommt dem Verein, insbesondere dem Sportverein, mehr und mehr die Verantwortung zu, einen Ausgleich zu schaffen. Aufgrund der wenigen Möglichkeiten, die in Anreppen vorhanden sind, bekommt der Sportverein und speziell der Fußballabteilung des GWA eine besondere Bedeutung zu. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, versuchen wir stetig besser zu werden und wollen in einem ersten Schritt die Ziele der Jugendabteilung schriftlich fixieren.

1. Grundsätzlich soll jedes Kind aus unserem Ort und jeder Jugendliche die Möglichkeit haben aktives Mitglied der Jugendfußball-Abteilung zu werden. Fußball soll Spaß machen, sportlich fit machen und Mannschaftsgefühl vermitteln. Sowohl schwachen als auch leistungsstarken Kindern soll die Freude an diesem Sport vermittelt werden. Im Vordergrund bleibt der Erhalt einer breiten Basis, um kontinuierlich Jahrgangsmannschaften zu bilden. Sind in einem Jahrgang (G- bis E-Jugend) mehrere Teams vorhanden, werden die entsprechenden Kader grundsätzlich nicht nach Leistungsstärke sondern nach vielschichtigen Gesichtspunkten besetzt. Dieses erfolgt zwischen Trainern, Eltern und Kindern im gegenseitigen Einvernehmen.

2. Mittelfristiges Ziel ist es, ab der D-Jugend (Sprung in die JSG Teams) anzustreben ein Mehrzügigkeit der Kader bei der D-und ggf. der C-Jugend aufrecht zu erhalten. Eine Mehrzügigkeit soll hier Trainern wie Spielern die Möglichkeit geben, eine Leistungsdifferenzierung vorzunehmen.

3. Ein möglichst gutes Abschneiden der Juniorenteams ist anzustreben, dieses darf aber nicht als Selbstzweck verstanden werden. Die Entwicklung von Einzelspielern und der Mannschaft darf dabei nie aus den Augen verloren werden. Werden zum Beispiel Spieler mit zu einem Spiel genommen, ist jedem Spieler auch eine signifikante Einsatzzeit (min. 1/3 der Gesamtspielzeit) zuzugestehen auch wenn das den Erfolg des Team gefährdet.

4. Langfristig ist das Ziel, einen reibungslosen Übergang der älteren Jugendspieler in den Herren-Bereich zu schaffen. An dieser Stelle bedarf es gemeinsamer Anstrengungen zwischen Jugend- und Erwachsenen-Abteilung und sollte nur in Ausnahmefällen zu einem dauerhaften Einsatz von A-Jugendlichen in der Ersten Mannschaft führen.

5. Der GWA unterstützt ein Betreuungskonzept, das für jede Jugend-Mannschaft einen Trainer, einen Co-Trainer und wenn es machbar ist einen Betreuer ermöglicht. Trainer und Co-Trainer sollten zumindest an den vom FLVW angebotenen Fortbildungen teilnehmen. Die Teilnahme von Trainern, Co-Trainern und Betreuern an Qualifizierungsmaßnahmen (C-Schein) wird vom GWA gefördert und finanziell unterstützt. Ab der D-Jugend sollten die leistungsstarken Teams möglichst nicht von Vätern oder Verwandten als erster Trainer trainiert werden, um ein gewisse Neutralität zu gewährleisten.

6. Die Arbeit der Jugendabteilung ist für die Fußballkinder und deren Eltern transparent und nachvollziehbar, um eine konstruktive Mitarbeit zu fördern. Eine Einbindung der Eltern bei Vereins- bzw. Großveranstaltungen ist unerlässlich und wird bis zu einem gewissen Maß erwartet.

7. Als Trainer und Betreuer des GWA bin ich mir meiner Verantwortung als Vorbild für die Spielerinnen und Spieler sowie gegenüber unseren Zuschauern und Fans/Eltern bewusst. Ich stehe für Fair-Play, Respekt und Höflichkeit gegenüber allen Beteiligten am Fußballspiel. Als Trainer reagiere ich bei „Konflikten“ mit dem Schieds-richter und Schiedsrichterassistenten, dem Spielgegner, Eltern und Zuschauern besonnen und löse diese friedlich und sachlich.

8. Da Trainer / Betreuer ehrenamtlich tätig sind ist es dem GWA ein Anliegen Richtlinien aufzustellen die eine Zusammenarbeit mit den Eltern regeln. Sie investieren ihre Freizeit zum Wohle der Nachwuchsspieler, daher wird von den Eltern erwartet, dass Sie

– Unterstützend wirken

– Die Autorität der Trainer/Betreuer nicht untergraben

– Sich während dem Spiel außerhalb der Umrandung aufhalten

– Von außen keine Unruhe ins Spiel bringen

– Die Kinder aufmuntern und positiv beeinflussen,

– Nicht die Rolle des Trainers/ Betreuers übernehmen

– Kinder übergeben und nicht nur auf dem Sportplatz absetzen

 

Ansprechpartner Jugend

1. Jugend-Obmann Andreas Vieth   05250-6705   andreas.vieth@anreppen.de
2. Jugend-Obmann Liane
Plass   05250-53264       l.plass@online.de
1.
Jgd. Geschäftsführer Henrik Sunder 05250-932678  henrik.sunder@teleos-web.de
2.
Jgd. Geschäftsführer Sven Gundlach 05250-41647   gundlachsven@aol.com